> Sie sind hier: Home -> Corona ->

Öffnung der gemeindlichen Einrichtungen für Trainings- und Übungszwecke

Wie den Verordnungen der Bundes- und Landesregierung zu entnehmen ist, werden in den nächsten Wochen zahlreiche Lockerungen bezüglich der Corona Pandemie eingeführt. Stets unter dem Vorbehalt, dass es zu keinem erneuten Anstieg der Infektionen kommt.
 
Auch wir möchten in kleinen Schritten Richtung Normalität schreiten. Aus diesem Grund hat sich der Verwaltungsstab mit der Thematik befasst, unter welchen Voraussetzungen auch Brachttaler Vereine wieder mit Ihrem Trainingsbetrieb in den gemeindlichen Einrichtungen starten können.
 
Wichtig ist weiterhin, dass die empfohlenen Sicherheitsmaßnahmen in Bezug auf Hygiene und Sicherheitsabstände unbedingt eingehalten werden müssen.
 
Folgende allgemeine Regeln müssen eingehalten werden. :
 
1.    Distanzregeln einhalten
Mindestabstand aller Teilnehmer von 1,5 Metern
 
2.    Körperkontakte müssen unterbleiben
Sport und Bewegungen müssen kontaktfrei erfolgen.
 
3.    Hygieneregeln einhalten
Händedesinfektion vor Betreten der Hallen. Gesonderte Hygienemaßnahmen, die für die einzelnen Sportarten von den Spitzenverbänden aufgestellt wurden und nach denen wir uns richten, können Sie folgendem Link entnehmen: https://www.dosb.de/medien-service/coronavirus/sportartspezifische-uebergangsregeln/
 
4.    Führen von gesetzlich vorgeschriebenen Anwesenheitslisten
Gemäß den aktuellen Verordnungen, sind Sie verpflichtet einen Nachweis darüber zu führen, welche Person sich wann in Ihrem Training befunden hat. Dies muss verschriftlicht für die Dauer eines Monats von Ihnen verwahrt werden.
 
 
Nur wenn diese Maßnahmen eingehalten werden, können wir Ihnen einen Trainingsbetrieb in unseren Einrichtungen ermöglichen. Hierfür bitten wir Sie um Ihr Verständnis.
 
Auch möchten wir Sie darüber informieren, dass sich aufgrund der Vorgaben sich die Personenzahlen, die sich gemeinsam in den Einrichtungen aufhalten dürfen, auf eine bestimmte Anzahl verringern. Diese darf auf keinen Fall überschritten werden.
 
Wichtig ist uns auch, dass besonders Personen, die einer Risikogruppe angehören sowie deren Angehörigen gesondert geschützt werden. Hier bitten wir Sie, im eigenen Interesse abzuwägen, inwiefern die gesetzlichen Vorgaben einen ausreichenden Schutz bieten.
 
Wir hoffen, dass wir Ihnen trotz der erheblichen Einschränkungen mit der Öffnung der gemeindlichen Einrichtungen für Trainings und Übungszwecken entgegen kommen konnten.
 
Bereits bis heute haben schon einige Vereine eine Aufnahme des Trainingsbetriebes schriftlich bei uns angezeigt. Wir hoffen, dass wir in kürze den betroffenen Trainingsgruppen die Freigabe der Hallen erteilen können.
 
Wir bitten jedoch nochmals ausdrücklich um schriftliche Anmeldung, sollten Sie planen einen Trainingsbetrieb aufzunehmen.
 
Ein unangemeldetes Nutzen der Einrichtungen ist untersagt, da die Hygienekonzepte im Vorfeld verpflichtend geprüft werden müssen. Erst danach ergibt sich die Freigabe zur Nutzung!
 
Wir hoffen auf Ihr Verständnis  und verbleiben mit freundlichen Grüßen
 
 
Wolfram Zimmer
Bürgermeister

PDF-Datei Informationsbrief an Vereine 19.05.2020-1.pdf